Lipödembehandlung

Das Lipödem (Reiterhosensyndrom, Säulenbein oder Reithosenfettsucht) ist eine atypische und symmetrische Häufung des Fettgewebes vornehmlich im Bereich der Hüften, der Oberschenkeln und Oberarme. Später kann sich diese Häufung auch auf die Unterschenkel, Unterarme oder den Nacken ausdehnen und zusätzlich zur Ausbildung eines Lymphstaus beitragen. Füße und Zehen sind nicht betroffen. Ein dumpfes Schwellungsgefühl, Berührungs- und Druckschmerzhaftigkeit sowie Kälteempfindlichkeit sind typische Anzeichen des Lipödems.

Da das Lipödem weder durch Diät, Sport oder Medikamente behandelt werden kann, bieten Ihnen unsere Fachärzte als gezielte Therapie des Lipödems die Absaugung des Fettgewebes (Liposuction) mit ggf. anschließender Straffungsoperation an.

 

Stadien

Klinisch wird das Lipödem in 3 Stadien unterteilt:

Stadium Idie Haut ist glatt, die Unterhaut verdickt, weich und von feinknotiger Fettstruktur
Stadium IIdie Haut ist uneben und es bildet sich eine grobknotige Fettstruktur
Stadium IIIderbes Bindegewebe und deformierende Fettlappen

Im Laufe der Zeit kann durch eine Überlastung oder eine Vermehrung von Bindegewebe der Lymphbahnen ein sekundäres Lymphödem entstehen.

 

Therapie

Um die Symptome zu behandeln, stehen konservative und operative Verfahren zur Verfügung. Eine ursächliche konservative Therapie des Lipödems ist nicht bekannt. Um das subkutane Fettgewebe dauerhaft zu reduzieren, bietet sich nur die Liposuktion an, also eine Fettabsaugung. Dabei handelt es sich um eine mittlerweile etablierte und risikoarme Methode.

Gemäß den nationalen Leitlinien sollte der Eingriff vorzugsweise mit einer wasserstrahlassistierten, einer „lymphologischen“ Liposuktion (WAL), erfolgen. Durch sehr kleine Hautschnitte wird die Absaugkanüle mit pulsierendem Sprühstrahl, etwa einem kräftigen Duschstrahl vergleichbar, langsam eingeführt und das Fettgewebe wird durch den Wasserstrahl sanft aus seiner Verankerung gelöst und gleichzeitig entfernt.

Es wird sehr genau darauf geachtet, dass die Kanülenbewegungen parallel zur Körperlängsachse erfolgen, damit die Lymphbahnen geschont werden. Die durchschnittliche Operationsdauer beträgt ein bis zwei Stunden, die realistische Höchstmenge an entferntem Fett pro Eingriff sollte vier bis sechs Liter nicht übersteigen

 

Nachbehandlung

Nach der Operation treten fast immer Hämatome, Schwellungen oder lokale Verhärtungen auf. Damit sich diese folgenlos zurückbilden und damit möglichst ein Hautbild ohne Dellen, Furchen oder Falten  resultiert, empfehlen wir das konsequente Tragen von Kompressionbekleidung für mindestens 6 Wochen.  

 

Behandlungskosten

Der Gemeinsame Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen hat im Juli 2017 keine positive Empfehlung für die Liposuktion beim Lipödem ausgesprochen. Daraus resultiert sowohl für gesetzlich als auch für privat Krankenversicherte keine Kostenübernhame durch die Krankenkasse.

 

Kurz zusammengefasst:

Behandlungsdauerca. 120 Minuten
NarkoseVollnarkose
Klinikaufenthaltstationär (1 Tag)
Kostenab 4500 €
Nachbehandlung6 Wochen
Fadenzugnach 2 Wochen
Gesellschaftsfähigkeitnach 7-10 Tagen
Sportnach 6 Wochen
  • English (UK)
  • Deutsch
telefon 07141-920677
stiftAnfrage
Schlosspark Klinik Ludwigsburg

Sehr geehrter Besucher,

wir bemühen uns stets, unsere Informationen aktuell und auf dem neuesten Stand der Technik bereitzustellen.
Leider ist es uns deshalb nicht möglich, alle älteren Browserversionen zu berücksichtigen.
Um unsere Seiten optimal anzuzeigen, verwenden Sie bitte eine aktuelle Version des Internet Explorers oder alternativ Mozilla Firefox, Opera, Safari.

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihre Schlosspark Klinik Ludwigsburg