Schlosspark Klinik Ludwigsburg: Ihre Spezialisten für eine Brustverkleinerung im Raum Stuttgart

Je nach genetischer Veranlagung, nach einer Schwangerschaft, mit zunehmendem Alter oder bei größeren Gewichtsschwankungen kann es zur Ausbildung übergroßer Brüste (Mammahypertrophie, Makromastie) kommen, die häufig mit körperlichen Beschwerden und einer psychischen Belastung einhergehen. Mit einer Brustverkleinerung an der Schlosspark Klinik Ludwigsburg in Stuttgart kann das Gewicht der Brüste verringert und die Form den individuellen Vorstellungen angepasst werden.

Dr. Philip H. Zeplin ist sowohl national als auch international ein anerkannter Spezialist der ästhetischen Brustchirurgie, der Ihnen gerne in einem ausführlichen Beratungsgespräch alle Ihre Fragen zur Brustverkleinerung zu diesem Thema beantwortet.

 

Zahlt die Krankenkasse eine Brustverkleinerung?

In ausgewählten Fällen, wie beispielsweise einem ausgeprägten Größenunterschied (Asymmetrie), gegenüber konservativen Maßnahmen (z.B. Physiotherapie) resistenten Rückenschmerzen oder dermatologischen Erkrankungen (Intertrigo, d.h. Hautreizungen/Pilzinfektionen in der Brustumschlagfalte) besteht die Möglichkeit einer (Teil-)Kostenübernahme der Brustverkleinerung durch die Krankenkasse. Voraussetzung hierfür ist aber immer die gutachterliche Stellungnahme durch einen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Ein solches Gutachten beinhaltet ein ausführliches Beratungsgespräch, eine eingehende körperliche Untersuchung mit "Vermessung", eine Fotodokumentation sowie schriftliche Zusammenfassung der Befunde nach der Brustverkleinerung. Als langjähriger Gutachter für Gerichte, Versicherungen und Berufsgenossenschaften verfügt Dr. Zeplin über die notwendige Erfahrung einer Brustverkleinerung, Sie diesbezüglich individuell zu beraten.

 

Kurz zusammengefasst:

Behandlungsdauerca. 2 1/2 Stunden
NarkoseVollnarkose
Klinikaufenthaltstationär (2 Tage)
Kosten6000-7000 €
Nachbehandlung6 Wochen
Fadenzugnicht erforderlich
Gesellschaftsfähigkeitnach ca. 14 Tagen
Sportnach 6 Wochen

Eine Brustverkleinerung an der Schlosspark Klinik beinhaltet zudem folgende Leistungen:

  • Preisgarantie über 12 Monate
  • Zweites Beratungsgespräch
  • komplettes präoperatives Labor
  • Anästhesie, stationärer Aufenthalt für bis zu zwei Nächten im Einzelzimmer
  • einen Kompressions-BH
  • 24h-Notfall-Telefon
  • alle notwendigen Medikamente
  • unbegrenzte Anzahl an Nachkontrollen
  • Hilfestellung beim Abschluss einer Folgekostenversicherung
  • Hilfestellung bei Fragen zur Finanzierung
  • kostenfreier Parkplatz direkt vor der Klinik an allen Behandlungstagen

 

Weitere Themen zur Brustverkleinerung:

Was kostet eine Brustverkleinerung? 

Die Frage nach den Kosten für eine Brustverkleinerung lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Kosten sind von vielen Faktoren abhängig:

  • Ausgangsgröße der Brust
  • der Technik der Brustverkleinerung,
  • Dauer der Narkose.

Die Kosten beinhalten die Narkose und das OP-Team und eventuelle Übernachtungskosten. Sie hängen vom Umfang der Operation, sowie den notwendigen Nachbehandlungen ab. In einem ersten Beratungsgespräch mit Dr. Philip H. Zeplin erstellen wir für Sie einen unverbindlichen Kostenplan.

 

Mit welcher Technik wird eine Brustverkleinerung in der Schlosspark Klinik durchgeführt?

Die Technik der Brustverkleinerung orientiert sich an dem zu erwartenden Resektionsgewicht und dem Wunsch der Patientin. Grundsätzlich stehen aber zwei verschiedene Operationsmethoden zur Verfügung, die sich für die Patientin äußerlich nur an der resultiereden Narbe unterscheiden lassen:

  1. Vertikale Reduktion: Hierbei erfolgt neben der Versetzung und Verkleinerung der Brustwarze die Resektion überschüssigen Gewebes insbesondere unterhalb der Brustwarze. Die Fixierung des Gewebes erfolgt durch eine spezielle Nahttechnik im Sinne eines „inneren BH“. Dieser verhindert später ein übermäßiges Absacken der Brust. Die resultierende Narbe verläuft um die Brustwarze herum und von dieser vertikal bis in die Unterbrustfalte.

  2. T-Schnitt-Reduktion: Auch hierbei erfolgt neben der Versetzung und Verkleinerung der Brustwarze die Resektion überschüssigen Gewebes unterhalb der Brustwarze. Zusätzlich wird jedoch Gewebe mittig und seitlich mit entfernt. Dadurch ist es möglich, das Ausmaß der Reduktion deutlich umfassender zu gestalten als es bei der vertikalen Technik möglich wäre. Die Fixierung des Gewebes erfolgt auch hier durch eine spezielle Nahttechnik im Sinne eines „inneren BH“. Dieser verhindert später ein übermäßiges Absacken der Brust. Die resultierende Narbe verläuft wie bei der vertikalen Technik, jedoch zusätzlich im Verlauf der Unterbrustfalte. Was muss vor einer Brustverkleinerung beachtet werden?

Ja nach Ausmaß des Befundes und des zu erwartenden Reduktionsgewichtes empfehlen wir vorab eine gynäkologische Untersuchung, welche eine Ultraschalluntersuchung und/ oder eine Mammographie beinhaltet. Alle weiteren notwendigen Voruntersuchungen werden an unserer Klinik durchgeführt.

 

Wie läuft eine Brustverkleinerung ab?

Zunächst erfolgt die Markierung der wichtigsten OP-Schnitte an der wachen und stehenden Patientin. Hierbei wird gemeinsam mit der Patientin die neue Position der Brustwarze und das zu erwartende Ergebnis der Reduktion besprochen. Je nach Menge des Gewebeüberschusses stehen mit der vertikalen und der T-Schnitt-Reduktion (siehe oben) im Wesentlichen zwei verschiedene Operationsmethoden zur Verfügung.

 

Was muss man nach einer Brustverkleinerung beachten?

Postoperativ empfehlen wir das Tragen eines Kompressions-BH´s für 6 Wochen. Fäden müssen nicht gezogen werden, da wir ausschließlich resorbierbares Nahtmaterial verwenden. Zur Verbesserung der Narbenqualität beinhaltet die Nachbehandlung zusätzlich eine Narbenprophylaxe. Sechs Wochen nach dem Eingriff bestehen üblicherweise keinerlei Einschränkungen hinsichtlich sportlicher Aktivität oder Kleiderwahl mehr.

 YouTube logo full color

 

  • English (UK)
  • Deutsch
Schlosspark Klinik Ludwigsburg

Sehr geehrter Besucher,

wir bemühen uns stets, unsere Informationen aktuell und auf dem neuesten Stand der Technik bereitzustellen.
Leider ist es uns deshalb nicht möglich, alle älteren Browserversionen zu berücksichtigen.
Um unsere Seiten optimal anzuzeigen, verwenden Sie bitte eine aktuelle Version des Internet Explorers oder alternativ Mozilla Firefox, Opera, Safari.

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihre Schlosspark Klinik Ludwigsburg